Patriotismus

Patriotismus ist auf der ganzen Welt verbreitet und wird als normal angesehen. Allein in Deutschland tun sich die Menschen schwer, ihre Liebe zum „Vaterland“ kund zu tun – zumindest bis zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland, als durch den Sport auch Vaterlandsliebe hoffähig wurde.

Hierdurch wurde das Grundbedürfnis der Zusammengehörigkeit bedient, welche sich bereits im Vereinssport seit Jahrzehnten manifestiert hat. Wenn es allerdings um die Nationalmannschaft geht, muss ein Diskurs darüber geführt werden, inwiefern auch politisch-nationale Gesinnungen durch die Sportbegeisterung transportiert werden, ohne dass diese hinterfragt wurden.