19. April 2010

Eine Rückschau auf die Landtagswahlen in NRW

Eine Rückschau auf die Landtagswahlen NRW von Fabian Lindemann, Geschäftsführer DIE LINKE. Herten.
Weiter lesen

19. April 2010

Offizielles Endergebnis Wahlkreis 70 / Recklinghausen II

Hier das offizielle Endergebnis unseres Kandidaten Markus Ziegel und der Partei DIE LINKE in unserem Wahlkreis 70 / Recklinghausen II
Weiter lesen

Unser Kandidat für den Wahlkreis 70 (Recklinghausen II)

MARKUS ZIEGEL - Original sozial - auch nach der Wahl

Markus Ziegel

Liebe Wählerinnen und Wähler!

Die Landtagswahl am 09. Mai 2010 ist richtungsweisend für die nahe Zukunft.

Unterstützen Sie mit Ihrer Stimme DIE LINKE, um einen Politikwechsel in Deutschland zu erreichen.

Geben Sie mir mit Ihrer Stimme das Votum, mich in Ihrem Interesse für ein sozial gerechteres Land einzusetzen.

Meine zentralen Kernpunkte sind:

Einführung eines Zukunftsinvestitionsprogramms zur Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, besserer Bildung und besserer Gesundheitsversorgung.

Das bedeutet die Abschaffung von HARTZ IV und die Einführung von Mindestlöhnen, die Abschaffung der Rente mit 67 und von unwürdigen 1€ Jobs. Stattdessen fordere ich die Einführung von sozialversicherter und tariflicher Beschäftigung.

Für ein würdiges stehe ich mit meinen Kernpunkten.

Arbeit muss wieder lohnenswert werden und jeder Bürger muss die beste Möglichkeit auf Bildung, Kultur und soziale sowie gesundheitliche Versorgung haben.

Nur mit Ihrer Stimme gibt es die Möglichkeit zu einem Wechsel in der zentralen Politik.


Zur Kandidatenvorstellung hier weiterlesen


Kandidatenumfragen:

mehr-demokratie.de

abgeordnetenwatch.de

Bund der Steuerzahler NRW

wahl.de

Verbraucherzentrale NRW

BUND NRW


Reden:

2010-04-15 Rede in Recklinghausen

Wahlkampfnachrichten

19. April 2010

Ein arbeitsreiches Wochenende ...

... liegt hinter den Hertener LINKEN. Infostände, eine Veranstaltung mit Gregor Gysi, Podiumsdiskussionen des Kandidaten und das Kleben der neuen Plakate machten nicht nur Arbeit, sondern vor allem eine Menge Spaß
Weiter lesen

4. April 2010

Wahlkampfauftakt mit Gregor Gysi im Kreis Recklinghausen

Die LINKEN im Kreis Recklinghausen starten ihren Landtagswahlkampf am 15.04.2010 mit  Gregor Gysi auf dem Altstadtmarkt in Recklinghausen. Alle Bürgerinnen und Bürger im Kreis sind dazu herzlich eingeladen.
Weiter lesen

4. April 2010

Frohe Ostern

Der österlichen Tradition folgend, führte DIE LINKE auch zu Ostern einen Infostand in der Hertener Innenstadt durch und verteilte 300 Ostereier an die Passanten.
Weiter lesen

21. Februar 2010

Landtagskandidaten gewählt

Am Samstag (20.02.2010) wählte DIE LINKE im Kreis Recklinghausen ihre Kandidaten für die fünf Landtagsmandate, die im Kreisgebiet zu vergeben sind.
Weiter lesen

18. Februar 2010

Integrationsratswahl vorbei - DIE LINKE kämpft um Stimmen für den Landtag

Geschafft! Die Wahl zum Integrationsrat verlief erfolgreich. Aber: Nach der Wahl ist vor der Wahl!
weiter lesen


18. April 2010

Ein arbeitsreiches Wochenende ...

... liegt hinter den Hertener LINKEN. Infostände, eine Veranstaltung mit Gregor Gysi, Podiumsdiskussionen des Kandidaten und das Kleben der neuen Plakate machten nicht nur Arbeit, sondern vor allem eine Menge Spaß!

Für unseren Direktkandidaten Markus Ziegel begann das Wahlkampfwochenende bereits am Donnerstag. Auf dem Programm standen neben zwei Podiumsveranstaltungen die Teilnahme an einer Kundgebung von Gregor Gysi auf dem Recklinghäuser Altstadtmarkt. Zunächst vertrat Markus unsere linke Politik an einer Marler Schule. "Die Schüler reagierten sehr positiv. Man konnte deutlich spüren, dass sie die aktuelle Politik enttäuscht und sie sich von den Parteien endlich wirkliche Lösungen erhoffen".

Anschließend ging es nach Recklinghausen, wo sich alle Direktkandidaten vorstellten. Als Erster durfte Markus Ziegel ans Mikrofon und stellte seine politischen Schwerpunkte dar: "Unterbezahlte Praktika nutzen nur den Firmen, nicht den Arbeitslosen. Prekäre Beschäftigungen gehören verboten, die ARGEs dürfen diese nicht noch subventionieren." Nachdem Gregor Gysi in Recklinghausen eine Stunde lang weitere Ziele der LINKEN erklärte, gab es keine Verschnaufpause für Markus. Er wurde bereits zu einer weiteren Podiumsdiskussion am Hertener Gymnasium erwartet: "Die Schüler waren sehr gut vorbereitet. Ich hatte nicht das Gefühl, dass die anderen Kandidaten befriedigende Antworten geben konnten."

Der Freitag startete mit einem Infostand an der Hermannstraße, der Heimat des Stadtverbandes. Aus aktuellem Anlass war der Tod von deutschen Soldaten in Afghanistan das vorherrschende Thema. "Wir wollen diesen Krieg beenden ... das sagen wir nicht erst, seit Deutsche sterben. In Afghanistan finden jeden Tag Unschuldige den Tod", äußerte sich Markus Ziegel mit ernster Miene. In vielen Gesprächen mit den Hertenerinnen und Hertenern zeigte sich nicht nur eine tiefe Betroffenheit, sondern auch totales Unverständnis gegenüber der aktuellen Außenpolitik. DIE LINKE ist die einzige Partei, die niemals einen Krieg befürwortet hat und dies auch niemals tun wird. Der Tag klang aus mit dem linken Stammtisch in Disteln. Hier wurde nicht nur über Kriege diskutiert, sondern auch Aktionen für den 1. Mai in Herten besprochen.

Ausschlafen konnten die LINKEN am Samstag nicht. Gleich zwei Infostände standen auf dem Programm: in Bertlich und in der Innenstadt. Besonders in der City gab es hohen Besuch. Nicht nur Kreisvorsitzender Ingo Boxhammer war mit Ehefrau Iris dabei, auch Europaabgeordneter Jürgen Klute nutzte die Gelegenheit, seinem neuen Mitarbeiter Karsten Peters das schöne Herten zu zeigen.

Markus Ziegel überraschte die Hertener LINKEN anschließend mit seinem neuen Kandidatenplakat. Da die entsprechenden Pappen bereits vorhanden waren, entschloss man sich spontan zu einem Grillfest, bei dem auch die Plakate "gekleistert" wurden. Auch Martina Ruhardt hatte noch eine Überraschung in petto: für den 1. Mai hatte sie eigene Plakate dabei.

Am Sonntag machten sich viele Mitglieder auf den Weg, die neuen Plakate aufzuhängen. Vielleicht entdecken auch Sie eines davon?


4. April 2010

Frohe Ostern

Der österlichen Traditionen folgend, führte DIE LINKE auch zu Ostern einen Infostand in der Hertener Innenstadt durch und verteilte 300 Ostereier an die Passanten.

Markus Ziegel als Landtagskandidat für den Wahlkreis 70 (Herten und Marl) nutzte diese Zeit, um sich mit den Menschen über deren politische Ansichten und über deren Probleme und Wünsche zu unterhalten. Nach der gelungenen Osteraktion zog das Team Bilanz und freute sich über die breite Unterstützung in der Bevölkerung.

Markus Ziegel stimmt der einstimmigen Meinung der Stadtverbandsmitglieder zu:

"DIE LINKE ist in Herten angekommen! Die Resonanz aus der Bevölkerung gibt uns recht."

21. Februar 2010

Landtagskandidaten gewählt

Am Samstag (20.02.2010) wählte DIE LINKE im Kreis Recklinghausen ihre Kandidaten für die fünf Landtagsmandate, die im Kreisgebiet zu vergeben sind. Die Mitglieder aus allen zehn Städten waren zu der Mitgliederversammlung nach Herten in die Zeche Scherlebeck eingeladen.

Im Wahlkreis 70 - Recklinghausen II (Stadt Herten sowie die Stadt Marl ohne die Stadtteile Sinsen-Lenkerbeck und Hüls-Süd) - wird aus dem Stadtverband Herten Markus Ziegel als Direktkandidat antreten.

"Wir freuen uns, dass wir mit Markus Ziegel als Kandidaten in den Wahlkampf gehen. Er kann sich auf die volle Unterstützung der beiden Stadtverbände Herten und Marl verlassen!", so der Vorsitzende Karlheinz Kapteina.

Ebenfalls erfreulich für den Stadtverband Herten ist, dass Ratsfrau Martina Ruhardt neben drei weiteren Mitgliedern in den Landesrat NRW der LINKEN delegiert wurde.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Dr. Fritz Geisthövel (Wahlkreis 72 - Recklinghausen IV), Angelika Aimene-Wiegold (Wahlkreis 73 - Recklinghausen V), Ralf Michalowsky (Wahlkreis 71 - Recklinghausen III), Markus Ziegel (Wahlkreis 70 - Recklinghausen II)


18. Februar 2010

Integrationsratswahl vorbei - DIE LINKE kämpft um Stimmen für den Landtag

Geschafft! Die Wahl zum Integrationsrat verlief erfolgreich: Aydin Akcay sitzt nun für DIE LINKE im Gremium. Jetzt geht es los mit dem Wahlkampf zur Landtagswahl. Aber: Nach der Wahl ist vor der Wahl!

Keine (Wahlkampf-)Pause gibt es für die Hertener LINKEN. Nach Europa-, Kommunal-, Bundestags- und Integrationsratswahlen ist der Einzug in den Landtag von NRW das nächste große Ziel. Während die Ratsfraktion bereits seit vielen Wochen erfolgreich soziale Themen in Herten auf die Tagesordnung bringt, geht im Stadtverband der Wahlkampf in die nächste Phase.

Markus Ziegel sitzt für die Hertener im Wahlkampfteam: "Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren, die Materialien werden demnächst an alle Stadtverbände ausgeteilt. Ende März werden die ersten Verteilaktionen anlaufen können. Das Wahlkampfquartier in Bochum leistet wie immer großartige Arbeit."

Der Vorsitzende des Hertener Stadtverbandes, Karlheinz Kapteina, sieht die Chancen für die Landtagswahl sehr positiv: "Die Menschen in NRW erkennen immer mehr, dass DIE LINKE die einzige Partei ist, die wirklich aktiv versucht, soziale Gerechtigkeit nicht nur zu predigen, sondern auch konkrete Vorschläge einbringt, wie dieses umzusetzen ist."

Auch Geschäftsführer Fabian Lindemann spricht sich für eine solidarische Gesellschaft aus: "Wir nehmen jeden Menschen ernst, erst recht diejenigen mit kleinem Einkommen. Es ist beschämend, auf Kosten dieser Menschen im Wahlkampf auf Stimmenfang zu gehen, indem man ihnen unterstellt, nicht arbeiten und den Sozialstaat ausbeuten zu wollen."

Pressesprecher Stefan Springer ergänzt: "Die meisten Politiker verkennen die Realität, dass HartzIV nur ein Leben am Existenzminimum garantiert. Die aktuelle Politik bietet den Menschen keine realistische Chance auf Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt. Anstatt allen Menschen eine gleiche Chance auf Bildung sowie solidarischer Teilhabe am kulturellen Leben zu ermöglichen, werden die Schwachen ins soziale Aus gedrängt, wärend die Verursacher dieser Armut von der neoliberalen Politik sogar noch profitieren."