Drittstärkste Kraft in Herten mit 6,62 % - DIE LINKE.


                                       Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 


21. September 2009

Infostand mit Bundestagskandidat Bernd Hübner

Am Samstag den 12. September war der Direktkandidat der LINKEN für den Wahlkreis 123, Bernd Hübner, zu Gast am Infostand des Stadtverbandes.
Weiter lesen

31. August 2009

Beleidigt CDU Hertens Wählerschaft?

"Aus Herten kann nichts werden, weil 60% der Bevölkerung einfach zu dumm sind", so konnte man am frühen Montagmorgen auf der Homepage der Hertener Christdemokraten lesen.
Weiter lesen

29. August 2009

Erfolgreicher Abschluss des Kommunalwahlkampfes

Am heutigen Samstag beendete DIE LINKE. Herten ihren Kommunalwahlkampf. Mit Infoständen in Süd, Langenbochum und Westerholt wandten sich die Mitglieder an die Wählerinnen und Wähler.
Weiter lesen

25. August 2009

Gregor Gysi bewundert sonnige Halde

Bei herrlichem Sommerwetter fand am Samstag, dem 22. August, der Höhepunkt des Kommunalwahlkampfs des Kreisverbandes Recklinghausen statt.
Weiter lesen

18. August 2009

Klare Ansage: Gegen die Rente mit 67

Durch große Plakate macht DIE LINKE. Herten auf eine der größten Ungerechtigkeiten der Politik in der letzten Zeit aufmerksam: die Rente ab 67.
Weiter lesen

10. August 2009

Weseler Verstärkung beim Infostand vor dem Glashaus

Am Samstag nahmen wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit wahr um sich vor Ort über die Ziele der LINKEN zu informieren. Mit von der Partie waren diesmal auch Genossen des Kreisverbandes Wesel, die in einer Solidaritätsaktion die Wahlkämpfer unterstützten.
Weiter lesen

9. August 2009

Gute Stimmung in Scherlebeck

Bei dem Infostand am Samstag zeigten die Bürgerinnen und Bürger wiederum sehr großes Interesse an Informationen über DIE LINKE. Das führte dazu, dass die Wahlkämpfer sich zeitweise beeilen mussten, mit dem Zusammenstellen der Wahlkampfinformationen Schritt zu halten.
Weiter lesen

4. August 2009

Reges Interesse auf dem Otto-Wels-Platz

Bei schönem Sommerwetter fand der Infostand der Linken am 01.08.2009 auf dem Otto-Wels-Platz reges Interesse.
Weiter lesen

1. August 2009

Aktion startet "Herten wird rot!"

"Lasst uns miteinander aufbrechen in einen kraftvollen, leidenschaftlichen Wahlkampf. Gemeinsam werden wir ein gutes Wahlergebnis holen", wandte sich Thomas Prinz während der Woche an die Wahlkämpfer.
Weiter lesen

19. Juli 2009

Erste Plakatierung beim Infostand in Disteln

"Herten wird rot" - DIE LINKE in Herten startet die Plakatierung zur Kommunalwahl in NRW im Rahmen des Infostandes in Disteln.
Weiter lesen

12. Juli 2009

Nachwahl in Herten am 8.7.09

Am 8.7.09 traf sich der Stadtverband DIE LINKE. Herten im Siebenbürgerhaus der Jugend zur Nachwahl für die Kommunalwahl in diesem Jahr.
Weiter lesen

11. Juli 2009

Langenbochumer zeigen reges Interesse an der LINKEN

Am Samstag, den 11.7.09 war DIE LINKE. Herten mit einem Informationsstand in Langenbochum präsent. Vor der ABC-Apotheke führten Mitglieder des Stadtverbandes erneut viele Gespräche mit den Hertener Bürgerinnen und Bürgern.
Weiter lesen

5. Juli 2009

Infostand zum Auftakt des Kommunalwahlkampfes

Am Samstag, 4. Juli 2009, läutete DIE LINKE. Herten den Kommunalwahlkampf mit einem Infostand vor dem Rewe-Markt in Westerholt ein.
Weiter lesen

6. Juni 2009

Erfolgreicher Abschluss des Europawahlkampfes

Am 06. Juni 2009  trafen sich die Mitglieder des Stadtverbands Herten an einem großen Infostand auf dem Otto-Wels-Platz. Mit dabei war ein Fernsehteam des WDR, das unseren Bürgermeisterkandidaten Thomas Prinz schon seit einigen Monaten begleitet.
Weiter lesen

5. Juni 2009

Mit dem Lautsprecherwagen durch Herten

Der Endspurt des Europawahlkampfes ist eingeläutet: Am Freitag, 5. Juni 2009, fuhren Mitglieder der LINKEN mit einem Lautsprecherwagen durch Herten.
 Weiter lesen

25. Mai 2009

Sonnenschein und rote Luftballons am Infostand in Scherlebeck

Bei herrlichstem Sonnenschein und bester Stimmung trafen sich unsere Genossinnen und Genossen zu einem Infostand in Scherlebeck.
 Weiter lesen

18. Mai 2009

"Herten wird blau!" - Weitere Plakate hängen

Mit großem Engagement und Eifer sind alle Direktkandidatinnen und Direktkandidaten dabei, in ihren Wahlbezirken Plakate zur EU-Wahl anzubringen.
 Weiter lesen

28. September 2009

DIE LINKE ist DIE soziale Kraft im Land!

Dank an alle Wählerinnen und Wähler, die das ermöglicht haben!

DIE LINKE hat vor vier Jahren einen sehr hohen Kredit für das Projekt erhalten, eine neue Partei links von der Sozialdemokratie zu gründen. Diesen Kredit haben wir mit dem jetzt beendeten Wahlzyklus Bremen 2007/Hessen 2008 bis Bundestag 2009 getilgt. Bis auf Bayern sind wir bei allen Wahlen in westdeutsche Landtage eingezogen, in den ostdeutschen Landtagen sind wir nach wie vor eine der Großen. Vor dem Hintergrund dieser kurzen politischen Geschichte ist auch ein Wahlergebnis von rund 12 % auf Bundesebene eine Bestätigung, dass eine Partei wie DIE LINKE gebraucht und gewollt wird.

Eine Partei, bei der soziale Gerechtigkeit, Frieden, Demokratie und die öffentlichen Angelegenheiten/die öffentliche Infrastruktur im Mittelpunkt stehen. Eine Partei, die aus der Bewegung gegen die Agenda 2010 und Hartz IV entstanden ist und heute immer noch vor Hertie, Kartstadt und Opel steht.

Wir haben in vier Jahren Bundestagsarbeit unseren Wählerinnen und Wählern den Wert ihrer Stimme erwiesen und erneut Gründe geschaffen, uns zu wählen. Auch auf kommunaler Ebene können wir bei jeder Wahl viele Stimmen neu hinzugewinnen. Mit über 11 % erreichen wir hier mit den Zweitstimmen fast das bundesweite Ergebnis.

Das ist ein großartiger, ein außerordentlicher Erfolg, der für uns auch Verpflichtung ist. Denn wir haben einen neuen, größeren Vertrauensvorschuss erhalten, damit wir konsequent die Themen sozialer Gerechtigkeit, Arbeit, Gesundheit, Bildung, Frieden ansprechen und auf die politische Tagesordnung setzen.

Die Wählerinnen und Wähler waren der Meinung: Je stärker DIE LINKE, desto sozialer das Land. Die Menschen haben erkannt, dass die  Opposition viel bewirken kann: Dass die anderen Parteien anfangen, nachzudenken und ihre Politik zu ändern.

Wir haben unser Wahlziel erreicht!

21. September 2009

Infostand mit Bundestagskandidat Bernd Hübner

Am Samstag den 12. September war der Direktkandidat der LINKEN für den Wahlkreis 123, Bernd Hübner, zu Gast am Infostand des Stadtverbandes.

In vielen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern informierten die Mitglieder des Stadtverbands Herten zusammen mit Bernd Hübner über das Bundestagswahlprogramm der LINKEN. Begleitet wurde der Infostand von einem Schweizer Fernsehteam des Senders TSR- Suisse für die französisch sprechenden Zuschauer . Interviews wurden aufgezeichnet von Thomas Prinz sowie von Bernd Hübner der auf seine Fragen in fließenden Französisch antwortete.

Der nächste Infostand findet am 26. September in der Zeit von 09:00 - 12:00 Uhr auf dem Otto-Wels Platz statt.

31. August 2009

Beleidigt CDU Hertens Wählerschaft?

"Aus Herten kann nichts werden, weil 60% der Bevölkerung einfach zu dumm sind", so konnte man am frühen Montagmorgen auf der Homepage der Hertener Christdemokraten lesen.

Kommentar von Fabian Lindemann:
Nach Wochen des Wahlkampfes endlich mal wieder ein ehrliches Wort der CDU? Ein einzelnes enttäuschtes Mitglied bei der Frustbewältigung? Am angenehmsten wäre natürlich ein externer Hacker-Angriff, aber bitte wer würde diesen Aufwand treiben, um einer am Boden liegenden CDU noch weiter zu schaden?
Egal, wie diese Nachricht auf die Startseite gekommen ist: diese grobe Beleidigung des Hertener Wahlvolkes sollte möglichst umgehend erklärt werden. Gegebenenfalls würde ich auch eine unmissverständliche Entschuldigung erwarten, da ich ebenfalls zu den Hertenern gehöre, die NICHT die Christdemokraten gewählt haben. Nachdem ich nun gesehen habe, wie offenbar zumindest Teile dieser Partei zu ihren Bürgerinnen und Bürgern stehen, bin ich erst recht froh darüber.
Selbstkritik macht zwar selten Spaß, aber von einer demokratischen Partei, die sowohl die Bürgermeisterwahl grandios verloren hat, als auch jeden einzelnen Wahlbezirk an die SPD abgeben musste, würde ich mir an erster Stelle ein Überdenken der Wahlkampfstrategie wünschen und nicht Beschimpfungen gegen die Wählerinnen und Wähler.

29. August 2009

Erfolgreicher Abschluss des Kommunalwahlkampfes

Am heutigen Samstag beendete DIE LINKE. Herten ihren Kommunalwahlkampf. Mit Infoständen in Süd, Langenbochum und Westerholt wandten sich die Mitglieder an die Wählerinnen und Wähler.

Herten-Süd:
Seit einigen Wochen ist DIE LINKE fast jeden Samstag auf dem Süder Markt vertreten. An ihrem "Stammplatz" vor der Sparkasse warben die Wahlkreiskandidaten Wolfgang Gustke und Gerold Czok erneut um Wählerstimmen. Fast alle weiteren Parteien waren ebenfalls vertreten. Auch in der heißen Phase des Wahlkampfes war die Stimmung untereinander sehr positiv.

Herten-Langenbochum:
Zusammen mit den Sozial- und den Christdemokraten war DIE LINKE an der Kreuzung an der ABC-Apotheke vertreten und verteilte Informationsmaterial. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit, sich über die Parteien zu informieren.

Herten-Westerholt:
Sommerfest in Westerholt - DIE LINKE nutze die Chance, viele Hertenerinnen und Hertener von ihrem Programm der sozialen Gerechtigkeit zu überzeugen. Auch ein anderes Ereignis wollte gefeiert werden: Bürgermeister- und Spitzenkandidat Thomas Prinz feierte Geburtstag. "Ich freue mich über die Glückwünsche, aber als erstes freue ich mich jetzt auf die morgige Wahl", stellte Thomas seinen Ehrentag in den Hintergrund. Selbstgebackenen Kuchen und einen Umtrunk beim Infostand vor REWE gab es trotzdem.

25. August 2009

Gregor Gysi bewundert sonnige Halde

Bei herrlichem Sommerwetter fand am Samstag, dem 22. August, der Höhepunkt des Kommunalwahlkampfs des Kreisverbandes Recklinghausen statt.

Ca. 350 Besucher begaben sich - zum Teil unter Inanspruchnahme des kostenlosen Shuttleservice - auf die Halde Hoheward, um Gregor Gysi zu hören.  Gysi genoss es ganz offensichtlich, einmal nicht in Versammlungssälen oder auf Marktplätzen zu sprechen, sondern auf dem größten Landschaftsbauwerk Europas. Für jedermann leicht verständlich stellte er die politischen Leitlinien der LINKEN dar und nahm zu den Themen Hartz IV, Bankenkrise, Rente mit 67 sowie dem Afghanistankrieg deutlich in Abrenzung zu den anderen Parteien Stellung.

Weitere Reden mit speziell kommunalpolitischem Bezug hielten der Landratskandidat Ingo Boxhammer, Thomas Prinz als Bürgermeisterkandidat des Stadtverbands Herten sowie Asli Nau als Kandidatin für den Rat der Stadt Recklinghausen. Zum Abschluss der Veranstaltung überreichte Thomas Prinz Gregor Gysi eine Grubenlampe als Symbol für die Schaffenskraft der Bevölkerung in der hiesigen Region.

18. August 2009

Klare Ansage: Gegen die Rente mit 67

Durch große Plakate macht DIE LINKE. Herten auf eine der größten Ungerechtigkeiten der Politik in der letzten Zeit aufmerksam: die Rente ab 67.

Kaum jemand erreichte allein das vorherige Renteneintrittsalter von 65, die Meisten gingen früher in den Ruhestand, was ihnen eine kleinere Rente bescherte. So ist die Heraufsetzung auf 67 Jahre nichts anderes als ein Programm zur Rentenkürzung, was wiederum vor allem diejenigen Rentner besonders stark trifft, die geringe Altersbezüge erhalten oder ältere Menschen, die aufgrund langer Arbeitslosigkeit in die Frührente getrieben werden.

Dies ist eines der wichtigsten Themen für DIE LINKE - auch im Wahlkampf. Der Hertener Stadtverband sprach dieses Thema verstärkt bei den Infoständen an und bekam von den Bürgerinnen und Bürgern ausschließlich Unterstützung zur Rücknahme dieses unsozialen Gesetzes. Auch mehrere große Plakate in Herten machen auf das Problem aufmerksam.

5. Juli 2009

Infostand zum Auftakt des Kommunalwahlkampfes

Am Samstag, 4. Juli 2009, läutete DIE LINKE. Herten den Kommunalwahlkampf mit einem Infostand vor dem Rewe-Markt in Westerholt ein.

Bei herrlichstem Sonnenschein durften die Mitglieder des Stadtverbandes auch ihren Landratskandidaten Ingo Boxhammer an diesem Tag begrüßen. Sowohl er als auch Bürgermeisterkandidat Thomas Prinz wandten sich in ihren Ansprachen direkt an die Bürgerinnen und Bürger. Zahlreiche Menschen nutzten die Gelegenheit, um auch mit den anwesenden Spitzenkandidaten intensive Gespräche zu führen. Insgesamt kann festgehalten werden, dass dies ein sehr positiver Auftakt für die anstehende Wahlkampfzeit war!

10. August 2009

Weseler Verstärkung beim Infostand vor dem Glashaus

Auch am letzten Samstag nahmen wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit wahr, um sich vor Ort über die politischen Ziele der LINKEN in Herten zu informieren. Mit von der Partie waren diesmal auch Genossen des Kreisverbandes Wesel, die in einer Solidaritätsaktion die örtlichen Wahlkämpfer unterstützten.

Der Stadtverband Herten sagt an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Weseler Genossen um Wolfgang Dzur und Rolf Thiemann. Bei der Gelegenheit unterstützen die Hertener LINKEN auch eine Initiative von Rolf Thiemann für eine geplante Menschenkette am 22. August in Wesel.

Thomas Prinz, Hertener Spitzen- und Bürgermeisterkandidat der LINKEN, erklärt diesbezüglich: "Solidarität ist keine Einbahnstrasse" und sagte zu, sich bei Gelegenheit mit einem Gegenbesuch zu revanchieren.

9. August 2009

Gute Stimmung in Scherlebeck

Bei dem Infostand am Samstag zeigten die Bürgerinnen und Bürger wiederum sehr großes Interesse an Informationen über unsere Partei. Das führte dazu, dass die Wahlkämpfer sich zeitweise beeilen mussten, um mit dem Zusammenstellen der Wahlkampfinformationen Schritt zu halten.

In den Diskussionen mit Wählerinnen und Wählern wurde erneut deutlich, dass DIE LINKE als ganz wichtige Alternative zu den anderen Parteien gesehen wird. Einige Wählerinnen und Wähler kamen eigens an den Infostand, um zu erklären, dass sie bereits von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht und DIE LINKE gewählt haben. DIE LINKE sagt jetzt schon einmal: Herzlichen Dank. Wir werden uns mit einer Politik der sozialen Gerechtigkeit revanchieren.

4. August 2009

Reges Interesse auf dem Otto-Wels-Platz

Bei schönem Sommerwetter fand der Infostand der LINKEN am 01.08.2009 auf dem Otto-Wels-Platz reges Interesse.

Auffällig war, dass sich viele Wählerinnen und Wähler mittlerweile sehr intensiv mit der Kommunalwahl auseinandersetzen und überlegen, wem sie ihre Stimme geben sollen. Sehr erfreulich für DIE LINKE ist, dass sich immer häufiger Wählerinnen und Wähler offen unaufgefordert äußern und bekennen, dass sie DIE LINKE wählen werden.

Das wird allen Mitgliedern des Stadtverbandes als Ansporn dienen, in einem energischen Schlussspurt bis zum 30. August noch viele weitere Menschen von den Zielen der LINKEN zu überzeugen.

1. August 2009

Aktion startet: "Herten wird rot!"

"Lasst uns miteinander aufbrechen in einen kraftvollen, leidenschaftlichen Wahlkampf. Gemeinsam werden wir ein gutes Wahlergebnis holen", wandte sich Thomas Prinz während der Woche an die Wahlkämpfer. Auch erste Plakate hängen bereits.

Bei der aktuellen Materialschlacht kann und will DIE LINKE in Herten nicht mitmischen. Natürlich werden die LINKEN auch hier mit Plakaten auf aktuelle Probleme aufmerksam machen und soziale Lösungen anbieten. Allerdings wird es keine aggressive Plakatierung geben, wie von anderen Parteien vorgeführt. "Die Hertener Bürgerinnen und Bürger wissen, wofür DIE LINKE steht; daher werden wir sicherlich nicht alle verbleibenden Plätze beanspruchen. Außerdem wünsche ich allen Menschen in Herten einen schönen Sommer und erholsame Ferien, auch ohne dies an jeder Straßenecke kundtun zu müssen", äußerte sich auch Martina Ruhardt (Sprecherin DIE LINKE. Herten) deutlich.

In der kommenden Woche wird auch DIE LINKE. Herten im Stadtgebiet plakatieren. In Disteln hängen bereits drei Plakate in zentraler Lage, außerdem wurde mittlerweile die Plakatwand am Kreisverkehr Scherlebeck mit einer Auswahl verschiedener Plakate bestückt. Natürlich ist das "Spargeldorf" immer ein Besuch wert ... wenn man sich über die Forderungen der LINKEN informieren will, ist Scherlebeck in Moment sogar ein Muss.

19. Juli 2009

Erste Plakatierung beim Infostand in Disteln

"Herten wird rot" - DIE LINKE in Herten startet die Plakatierung zur Kommunalwahl in NRW im Rahmen des Infostandes in Disteln.

Trotz wechselhaften Wetters versammelten sich erneut viele Mitglieder des Stadtverbandes Herten am Samstagmorgen am Stadtteilzentrum an der Josefstraße. Bereits am Freitag traf man sich in Disteln, um die neuen Plakate auf die Rückwände zu kleben, so dass während des Infostandes bereits drei Plakate befestigt werden konnten.

Die Stimmung war wieder einmal super, auch wenn sich die Teilnehmer immer wieder bei den kräftigen Schauern ein trockenes Plätzchen suchen mussten. Auch der Infostand der Hertener Christdemokraten, die etwas später ankamen, tat der Stimmung keinen Abbruch. "Der Umgang miteinander war zu großen Teilen sehr freundschaftlich", wertete auch Holger Nelain, einer der drei Direktkandidaten in Disteln.

Nachwahl in Herten am 8.7.09

Am 8.7.09 traf sich der Stadtverband DIE LINKE. Herten im Siebenbürgerhaus der Jugend zur Nachwahl für die Kommunalwahl in diesem Jahr.

Obwohl die erste Aufstellung der Kandidaten bereits im Januar statt fand, gab es nur wenige notwendige "Heilungen", bei denen freigewordene Plätze auf den Listen neu besetzt werden mussten.

In zwei Wahlkreisen kam es zu Änderungen: Gabriele Scharenberg übernimmt den Wahlkreis 12 (Paschenberg) und Erich Hensellek geht im Distelner Wahlkreis 15 auf Stimmenfang.

Außerdem entschied sich die Versammlung, die frei gewordenen Listenplätze 7 und 17 nicht zu besetzen. "Falls DIE LINKE in Herten genügend Stimmen bekommt, um mit sieben Kandidaten in den Rat einzuziehen, würde dann automatisch nachgerückt, also Daniela Prinz auf Platz acht", erklärte der Versammlungsleiter Ingo Boxhammer.

Langenbochumer zeigen reges Interesse an der LINKEN

Am Samstag, den 11.7.09 war DIE LINKE. Herten mit einem Informationsstand in Langenbochum präsent. Vor der ABC-Apotheke führten Mitglieder des Stadtverbandes erneut viele Gespräche mit den Hertener Bürgerinnen und Bürgern.

"Wir wollen verstärkt in die einzelnen Stadtteile gehen und allen Hertenerinnen und Hertenern die Gelegenheit geben, ihre Probleme zu diskutieren und unser Wahlprogramm kennenzulernen", erklärte Martina Ruhardt, Sprecherin des Stadtverbandes und Direktkandidatin in Langenbochum.

Bürgermeisterkandidat Thomas Prinz wandte sich nicht nur in persönlichen Gesprächen an die Langenbochumer, sondern verbreitete die Forderungen nach sozialer Gerechtigkeit auch über den Lautsprecher. Besonders froh zeigte sich Thomas Prinz über die Anwesenheit der jungen Parteimitglieder Fabian Lindemann (Kandidat in Disteln) und Stefan Springer (Kandidat in Mitte/Süd): "Es zeigt sich immer wieder, dass wir uns keine Sorgen um guten Nachwuchs für linke Politik in Herten machen müssen."

6. Juni 2009

Erfolgreicher Abschluss des Europawahlkampfes

Am 06. Juni 2009  trafen sich die Mitglieder des Stadtverbands Herten an einem großen Infostand auf dem Otto-Wels-Platz. Mit dabei war ein Fernsehteam des WDR, das unseren Bürgermeisterkandidaten Thomas Prinz schon seit einigen Monaten begleitet.

Wichtig war allen Beteiligten an diesem Tag, viele Bürgerinnen und Bürger davon zu überzeugen, zur Wahl zu gehen. Zudem wurden zahlreiche Informationsschriften verteilt, damit sich die Wählerinnen und Wähler einen Eindruck verschaffen können, wofür DIE LINKE. in Europa programmatisch steht.
Die Hertener Bürgerinnen und Bürger zeigten reges Interesse an der anstehenden Europawahl und nutzten die Gelegenheit, sich ausführlich über DIE LINKE. HERTEN und unsere Politik zu informieren. Als mittags der Stand abgebaut wurde, waren sich alle Teilnehmer einig: der heutige Tag war überaus erfolgreich und macht Mut für die Wahl am Sonntag.

5. Juni 2009

Mit dem Lautsprecherwagen durch Herten

Der Endspurt des Europawahlkampfes ist eingeläutet: Am Freitag, 5. Juni 2009, fuhren Mitglieder der LINKEN mit einem Lautsprecherwagen durch Herten.

Ein besonderes Bonbon im Wahlkampf konnte der Stadtverband Herten am Freitag verbuchen: ein Lautsprecherwagen aus Berlin machte am Nachmittag Station in Herten. Von Süd aus ging es zuerst zu einem kurzen Zwischenstopp an den Otto-Wels-Platz, anschließend weiter nach Langenbochum, Scherlebeck und Disteln. Während der Fahrt nutzten Bürgermeisterkandidat Thomas Prinz sowie Fabian Lindemann, Wahlkreiskandidat in Disteln, die Gelegenheit, durch kurze Ansprachen auf die grundlegenden Probleme in der aktuellen Europapolitik hinzuweisen.

25. Mai 2009

Sonnenschein und rote Luftballons am Infostand in Scherlebeck

Sonnenschein und rote Luftballons am Infostand in Scherlebeck

Bei herrlichstem Sonnenschein und bester Stimmung trafen sich unsere Genossinnen und Genossen zu einem Infostand in Scherlebeck. Vor der Plusfiliale nutzen viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, mit unserem Bürgermeisterkandidaten Thomas Prinz zu diskutieren und sich mit dem Infomaterial der LINKEN zu versorgen. Auch für die Kleinen und Kleinsten war wieder gesorgt: Sie freuten sich über rote Luftballons und Dauerlutscher!"

18. Mai 2009

"Herten wird blau!" - Weitere Plakate hängen

Mit großem Engagement und Eifer sind alle Direktkandidatinnen und Direktkandidaten dabei, in ihren Wahlbezirken Plakate zur EU-Wahl anzubringen.

Dabei geht unser Bürgermeisterkandidat mit gutem Beispiel voran: Kein Mast ist ihm zu hoch und kein Baum zu dick - Thomas Prinz bringt jedes Plakat an den richtigen Platz! Unterstützt wird er dabei auch von Sprecherin Martina Ruhardt, die am Wochenende damit begann, ihren Wahlbezirk im Mühlenviertel in Herten-Langenbochum zu bestücken.